Leitfaden für Regnum-Solis Charaktere

Kleidung

[crellyslider alias=“kleidung“]Charaktere die aus den Ländern Sols kommen können so vielfältig sein wie die Welt selbst. Dennoch liegt der optische Schwerpunkt im arabisch/indischen Bereich. Je nach Profession, finanziellem Hintergrund und Herkunft variieren Kleidung, Traditionen, etc. natürlich.

Es gibt inzwischen auf pinterest schon viele Sammlungen von denen man sich inspirieren lassen kann, als Beispiel geben wir hier die von Orient-LARP (Pinterest) an

Adelige in Regnum Solis zeigen selten anhand von teurem Tand welche Stellung sie erreicht haben. Da Regnum Solis eine Theokratie ist, sind beinahe jeder Adelstitel und jeder höhere Militärrang mit priesterlichen Weihen verbunden. Diese Personen sollten dasselbe Idealbild verkörpern: den Wohlstand ihrer Untergebenen über den eigenen zu stellen, bescheiden in den persönlichen Wünschen zu sein und ihrer Verantwortung dem Volk, dem Reich und dem Licht gegenüber gerecht zu werden.
Es gilt als unappetitlich Reichtum und Wohlstand zur Schau zu stellen, da Häuser des Heils, Waisenhäuser und die Gemeinschaft des Lichts oder die Gemeinschaft der Sonne dieses Geld sicher sinnvoller für die Gesellschaft einsetzen können. Natürlich können Embleme, Abzeichen, u.Ä. aus Edelmetall oder edelsteinbesetzt getragen werden. Stoffe sind hochwertig und gerne auch mal mit verspielten Verzierungen versehen, aber als Adeliger mit Tand, Schmuck und edelsteinbesetzten Borten zu protzen kann schnell ein falsches Bild vermitteln…allerdings natürlich auch einen spannenden Spielansatz bieten.

Händler haben im Gegensatz dazu durchaus das Recht sich in dem Reichtum, den sie selbst erarbeitet haben, zur Schau zu stellen. Im Gegensatz zu den Adeligen geht man davon aus, dass sie ihr Vermögen durch ihren eigenen Verdienst erwirtschaftet haben. Gerade ein Stoffhändler wird natürlich sich selbst, genauso wie seine Angestellten die mit dem Kunden in Kontakt treten, als Aushängeschild nutzen. Dennoch besitzen die meisten von ihnen natürlich auch bequemere Reisekleidung.

Der „normale“ Bürger trägt Kleidung die seinem Beruf entspricht und seinem finanziellen Einkommen. Hier bitten wir lediglich im Stil des Orients zu bleiben, aber natürlich kann man  – gerade weil wir uns in einem Fantasy Setting befinden – eigene Elemente mit hineinbringen.

Bewohner der Provinzen Barbaricum und Terra Bracatorum nutzen die Ressourcen, die ihnen zur Verfügung stehen: Fell, Leder und Stoff den sie durch Handel erwerben. Sie sind deutlich robuster gekleidet, da sie nicht nur derberem Wetter trotzen müssen, sondern auch ständig mit Auseinandersetzungen mit Orks oder Goblinoiden rechnen müssen. Ihre Kleidung lässt sich also am besten beschreiben durch: dauerhaft, funktionell, ersetzbar.

 

WICHTIG: Schwarz als dominante Farbe darf lediglich von Mitgliedern des Militärs getragen werden. Schwarze Hose, oder Einzelheiten in Schwarz sind natürlich ok, aber wenn ihr ganz in schwarz rumrennt, wird man euch für einen Militärangehörigen halten. Natürlich gibt es Individuen die sich das zu Nutze machen könnten, aber auch mit den Konsequenzen leben müssen…

…wird ergänzt

Einkommen und Währung

Die Währung in Regnum-Solis basiert auf Münzen und Scheinen. Münzen gibt es in Gold, Silber und Kupfer. Die Prägung erfolgt durch die Händlergilde und diese ist auch für die Verbreitung zuständig. Weiters werden Scheine im Wert von 1/10 Kupfer herausgegeben.

Wieviel ist eine Münze Wert?

 1 Gold = 10 Silber  ca. € 1000,-
1 Silber = 10 Kupfer ca. € 100,-
1 Kupfer ca. € 10,-
1/10 Kupfer (Schein) ca. € 1,-

Ein „normale“ Bauersfamilie benötigt etwa 10 Gold / anno um zu überleben. Dabei ist mit berechnet, dass Teile der Lebensmittel aus der eigenen Landwirtschaft stammen.

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass ein Charakter etwa soviel verdienen würde wie heute. Also wenn ein Handwerker heute etwa 1.700,- netto pro Monat verdient, wäre das in Regnum-Solis etwa 2 Gold im Monat oder 24 Gold im Jahr.

Glaube & Mentalität

Eine der wichtigen Fragen für einen Regnum-Solis Charakter ist die des Glaubens. Wie gefestigt ist er in diesem? Hat er sich einen speziellen Goldenen auserkoren? Könnte er durch seine Ambitionen, Ziele und auch sozialen Verbindungen ein aussichtsreiches Ziel für Obscuritas‘ Diener sein? Auch wenn sich Charaktere oft erst im Verlaufe der Spiele entwickeln und man herausfindet wie sie genau ticken, solltet ihr euch Gedanken über den bisherigen Werdegang machen und euch der Stärken und Schwächen eures Charakters vorab bewusst sein. Unter welchen Bedingungen greift er zur Waffe? Wann würde er sich verstecken?

…wird ergänzt

Magiebegabung

Magiebegabung ist etwas, das nicht mal  „weil halt grad Punkte frei sind“ generiert werden sollte, schon gar nicht wenn der Charakter vielleicht schon bespielt wurde. Entweder man ist fähig Magie zu wirken, oder nicht…. man sollte sich aber bewusst sein, dass eine Begabung diesbezüglich zu einer strukturierten Ausbildung innerhalb eines Ordens führt, was Vor- und Nachteile mit sich bringt.

…wird ergänzt

Rasse & Volk

Die vorherrschende Rasse in RS ist natürlich der Mensch, und wir befürworten eine hohe Spieleranzahl die Menschen darstellen. Es soll etwas Besonderes sein, wenn man Elfen, Zwergen und Co begegnet und nichts Alltägliches. Ein normaler Bürger in einer Siedlung wird zeit seines Lebens wahrscheinlich keinen davon sehen, in der Hauptstadt kann einem das jedoch natürlich passieren. Es gibt unzählige Möglichkeiten auch einen menschlichen Charakter zu „etwas Besonderem“ zu machen, sowohl optisch, als auch betreffend seiner Fähigkeiten. Es gibt bereits jetzt schon Unterkategorien wie die Isara oder Akay. Wollt ihr dennoch eine andere Rasse spielen, bedenkt, dass nicht jede davon tauglich ist…

Zwerge werden in Rs derzeit nicht bespielt, was an den Vorgaben liegt die wir dahingehend an die Spieler stellen. Regnums Solis Zwerge sind klein, egal wie großartig viele Zwergenspieler aussehen und wieviel Mühe sie in ihr Equip stecken, wir wünschen uns Zwerge mit entsprechender Größe.

Elfen haben ihr Zentrum auf einer Insel, wenige von ihnen sind Augenzeugen von Apricus‘ Befreiung, haben ihre Kinderjahre als Sklaven der Bestien verbracht, aber viele wurden von Kindesbeinen an dazu trainiert gegen die Diener Obscuritas zu kämpfen. Sie sind kriegerisch, hegen kein Interesse an edlen Kleidern, Harfenmusik und langen philosophischen Gesprächen mit Tieren. Das heißt nicht, dass jeder Regnum Solis Elf kämpfen muss, auch hier findet man Heiler, Strategen, vielleicht den einen oder anderen Künstler, der sich wahrscheinlich aber irgendwann von der Insel wegbewegt hat, aber …um es mit den Worten unserer ersten Elfen-Spielerin zu beschreiben: „Tutschidu Elfen“ sollten hier die Ausnahme sein, nicht die Regel. (Der in Anführungszeichen gesetzte Begriff ist liebevoll gemeint, wir hegen großen Respekt vor ätherisch anmutenden Elfenprinzessinnen und Lords, wir wissen wieviel Arbeit und Engagement dazu gehört, so eine Rolle passend darzustellen).

Banner-Elfen

Orks und Goblinoide: sie existieren…sie können bespielt werden….aber die Spieler dahinter sollten ein dickes Fell haben. Orks und Co sind Bürger zweiter Klasse und werden dementsprechend behandelt. Ihr könnt mit Ignoranz rechnen bis hin zu offener Feindseligkeit. Natürlich treibt sich immer wieder der eine oder andere Xenophile herum, der sich freudig mit Euch über Eure Kultur austauschen wird wollen, aber er ist mit Sicherheit eher der Einzelfall. Ein Ork, der „weil Orks halt so sind“ (*gähn*) einem Bürger das Messer in den Bauch rammt weil der ihn schief angeschaut hat, wird nicht lange leben. RS ist ein straff organisiertes Land, die einzige Chance ist also, dass der Ork es bis ins Barbaricum schafft und nie wieder gesehen wird. Ein orkischer Leibwächter…ja natürlich. Aber wenn Ihr diesen Charakter längere Zeit spielen wollt, passt ihn bitte mental den Gegebenheiten an.

Regnum Solis ist ein Land im Aufbau: Ihr habt eine Idee? Wollt eine andere Rasse reinbringen? Immer her damit, meldet euch, habt keine Scheu.

…wird ergänzt

Ausbildung

Hier gibt es viele Möglichkeiten, von Handwerkern über Heiler, Gelehrte, Künstler bis hin zu Militär, Priester und Magier. Je nach Profession unterscheiden sich die Ausbildungswege. Magier werden in eigenen Schulen ausgebildet, Heiler von eigenen Orden, aber vielleicht auch mal nur von der Kräutersammlerin des Dorfes. Gerade das Militär bietet unterschiedlichste Beschäftigungsfelder für Strategen, Kämpfer und Sondereinheiten wie z.B die Venatoren. Wer gerne Ambiente bespielt findet sich vielleicht in der Gilde der Porter wieder, „Gewerbetreibende“ der Nachtstunden rotten sich zu Banden zusammen, arbeiten alleine, oder werden Mitglieder der Diebesgilde; auch der Geheimdienst – sowohl der militärische, als auch die Fraternitas ad pravum – freuen sich über Zuwachs. Lest Euch durch was es schon gibt: hier , oder teilt uns eigene Ideen mit.

…wird ergänzt

Diener Obscuritas

Ihr wollt „was Böses“ spielen? (was nicht gleichbedeutend ist mit: „Etwas das in Schwarz rumrennt, Totenköpfe trägt und alles killen will“) Meldet euch bitte direkt bei uns.

Hinterlasse eine Antwort